Oscar-Nominierungen 2011 (bzw. meine ersten Tipps)

In: Uncategorized

25. Jan 2011

Die Oscar-Nominierungen 2011 sind raus, Übersicht gibt’s hier.

Die Nominierten für den Besten Film sind ziemlich genau, was ich erwartet hab, ich tippe hier spontan wohl oder übel auf The Social Network, Chancen hat meiner Meinung nach aber auch der wunderbare The King’s Speech. Dessen Colin Firth dürfte (verdient) in der Hauptdarsteller-Kategorie gewinnen (auch, wenn sowohl Bridges als auch Franco was für sich hätten, Bridges, weil John Wayne für dieselbe Rolle gewonnen hat und Franco, weil er auch moderiert). Extrem stark ist die Hauptdarstellerinnen-Kategorie, da würde ich dennoch hohe Summen auf Natalie Portman für Black Swan setzen, würde ich hohe Summen auf irgendwas setzen.

Bei den Nebendarstellern wird es schwieriger, tendiere (leider) leicht zu Christian Bale für The Fighter (und bin etwas enttäuscht, dass Andrew Garfield nicht nominiert ist), bei den Nebendarstellerinnen bin ich erstmal komplett ratlos (würde es aber Helena Bonham Carter für The King’s Speech wünschen).

Regie überrascht mich insofern, dass Nolan für Inception nicht nominiert ist, wohl aber die Coens für True Grit. Tippe hier zunächst auf Fincher, mein Favorit wäre Aronofsky für seine irgendwo zwischen Arthouse, Horror und Trash/Camp pendelnde Black Swan-Inszenierung (für den aber mindestens Beste Kamera drin sein sollte, die Kamera-Arbeit ist recht beeindruckend). In den Drehbuchkategorien freu ich mich zunächst, dass Toy Story 3 eine Nominierung für das Beste adaptierte Drehbuch bekommen hat, tendiere in der Kategorie aber ganz stark zu Social Network. Warum Inception für das Original-Drehbuch nominiert ist, soll mir mal einer erklären, mein erster Tipp hier wäre The King’s Speech.

Beim Animationsfilm verwette ich trotz sehr starker Konkurrenz alles auf Toy Story 3, alles andere wäre a) Quatsch und b) – wie schon letztes Jahr bei Up - unlogisch, weil der als einziger der drei Animationsfilme auch in der Kategorie Bester Film nominiert ist. Dokumentation kann ich so gar nicht beurteilen, hoffe aber auf den Banksy-Film, den fand ich zwar langweilig (und glaube nicht, dass es eine Doku ist), aber ich mag den Gedanken, dass Banksy einen Oscar gewinnt. Bester fremdsprachiger Film kann ich ebensowenig beurteilen, da die Academy aber auf Bardem steht vielleicht Biutiful.

Ansonsten, auch wenn es mich natürlich nicht überrascht, muss ich noch kurz erwähnen, dass mir da ganz klar die Scott Pilgrim-Nominierungen fehlen – unabhängig von meiner Fanboy-Haltung hätte der Regie-, Schnitt-(!) und Visual Effects-Nominierungen nun wirklich verdient (statt Iron-Man 2, auch Special Effects können kreativ und nicht nur technisch perfekt sein; gewinnen dürfte hier übrigens verdient Inception). Im Großen und Ganzen gehen die Nominierungen aber in Ordnung.

Und bevor es jemand anderes sagt: Ich weiß selbst, dass das alles egal ist und der Oscar böse und ein Preis einen Film nicht besser oder schlechter macht. Aber mir macht der Oscar Spaß, ich liebe die Show (auch, wenn sie letztes Jahr ziemlich lahm ausfiel) ich freu mich, wenn Filme anerkannt werden, die ich mag (auch weil es eben doch Leute gibt, die denken, weil ein Film den Oscar hat, muss man ihn dann plötzlich doch sehen) und ärger mich ein kleines Bisschen, wenn Rotz gewinnt und am nächsten Tag ist’s dann auch wieder egal. Wer also selber Einschätzungen hat, kann sie gerne hier loswerden, wer über Sinn und Unsinn des Oscar diskutieren will, möge das woanders tun.

P.S: Falls andere Filmblogger mitlesen: Ich werde die Oscars gucken und live-twittern, hat das noch jemand vor? Wenn genug Interesse besteht, könnte man auch gemeinsam so’n Cover-It-Live-Blog-Dingsbums machen.

1 Reaktion zu Oscar-Nominierungen 2011 (bzw. meine ersten Tipps)

Avatar

Christoph

4. February 2011 am 5:00 pm

Werde wohl auch live dabei sein und fände so ein Twitter Vover-It-Live-Blog-Dingsbums cool – auch wenn ich keine Ahnung habe, was/wie/wo das geht…

Kommentarfunktion

Subscribe without commenting

als ich ein hamster war


Flattr this

  • Review: Freunde mit gewissen Vorzügen | Deus X Cinema: [...] Gluck brachte uns letztes Jahr mit Einfach zu haben (Easy A) einen der schönsten Teenager-Fi [...]
  • Sebastian: Ahhh, okay...Das I Am Legend Review ist halt, wie du sicher gesehen hast, nicht von mir (und auch vo [...]
  • Gast: Hallo nochmal! Wegen dem "Der letzte Kampf"-Verweis: bei deinem Review zu The Road war ein Link z [...]
  • Sebastian: @Gast Hallo! Danke für das Lob erstmal (obwohl ich nicht genau weiß, was du mit dem "Der let [...]
  • Gast: Hallo, ich bin gerade auf deine Seite gestoßen und finde einige Reviews sehr interessant (z. B. Def [...]

Warning: is_executable() [function.is-executable]: open_basedir restriction in effect. File(/usr/local/bin/curl) is not within the allowed path(s): (/var/www/aweb20/html:/var/www/aweb20/phptmp:/var/www/aweb20/files:/var/www/aweb20/atd:/usr/local/php5.3/lib/php) in /var/www/aweb20/html/wp-includes/class-snoopy.php on line 208